Home

Pakistan

Transgender gehören im tief islamischen und in Bezug auf Geschlechterrollen konservativ geprägten Pakistan der sozialen Unterschicht an. Verschiedene Artikel, unter anderem erschienen auf der Website der International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association (ILGA) oder dem Internetportal der Deutschen Welle zur Förderung des Dialogs mit der islamischen Kultur qantara.de, schildern die Ausmaße der Diskriminierung und Ausgrenzung von Transgendern, die oft bereits im jungen Alter mit dem Ausschluss aus dem Familienverbund beginnt.1 In kleinen Gemeinschaften lebend bleibt für sie oft nur Betteln und Prostitution, um Geld zu verdienen. Ein im Journal of Infection and Public Health veröffentlichter Artikel aus dem Jahr 2016 schätzt die Zahl von Transgendern, die in Pakistan der Prostitution nachgehen (transgender sex workers), auf 42 887. Von diesen seien 5,2 Prozent mit HIV infiziert.2 Insgesamt leben laut dem 2017 Census of Pakistan etwa 50 000 Transgender in Pakistan.3 Andere öffentliche Organisationen und Aktivistenverbände schätzen diese Zahl als unzuverlässig ein und gehen von bis zu 500 000 transgeschlechtlichen Menschen im Land aus, was 0,24 Prozent bei einer Gesamtbevölkerung von rund 201 Millionen ausmacht.

Damit einher gehen Ausgrenzung, Schikane und Gewalt, die Transgeschlechtliche von der Mehrheitsgesellschaft wie auch von Seiten der Polizei und anderen Sicherheitskräften im Alltag erleiden. Der Amnesty International Report 2017 berichtet unter anderem von einer Gruppenvergewaltigung, die sich im September 2017 ereignete: Fünf Männer überfielen ein von Transgendern bewohntes Haus in Karatschi, vergewaltigten zwei der Frauen und verübten andere sexualisierte Gewalttaten.4 Die Zahl der transsexuellen Todesopfer in Pakistan im Zeitraum zwischen 2008 und 2017 beläuft sich laut dem Trans Murder Monitoring (TMM) TDoR 2017 Update auf 44.5 Im Widerspruch dazu steht die Aussage eines Vertreters der Law and Justice Commission in Pakistan, nach der von 2015 bis 2018 allein 500 Transgender-Menschen getötet wurden.

Historisch gesehen hat die Transgeschlechtlichkeit weit verzweigte Wurzeln im südostasiatischen Raum. Im Volksglauben waren es Transgender, die aufgrund ihrer Treue zum Hindugott Rama von ebendiesem die Gabe erhielten, Segenssprüche und Flüche aussprechen zu können. Aus diesem Grund werden Hijras oder Khwaja seras, wie sie in Pakistans Nationalsprache Urdu genannt werden, noch heute zu Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern eingeladen, um in farbenfrohen Frauenkleidern zu tanzen und gute Wünsche mit auf den Weg zu geben.6 Auch in der überlieferten Sammlung von Aussprüchen des islamischen Propheten Mohammeds, dem Hadith, ist von einem Transgender namens Heet die Rede.7

Trotz ihrer volkstümlichen, religiösen und historischen Verbindungen wurden Transgender erstmals bei der Volkszählung im Jahr 2017 berücksichtigt – ein wichtiger Meilenstein für die gesellschaftliche Anerkennung.8 Auf bürokratischer Ebene stellte es die Regierung bereits ab 2009 frei, im Personalausweis ein drittes Geschlecht angeben zu können.9 Knapp vier Jahre später wurden Transgender vom Obersten Gerichtshof, dem Supreme Court, als gleichberechtigte Bürger anerkannt, was ihnen unter anderem das Recht auf Erbschaft, Schutz vor Polizeigewalt, Bildung und berufliche Beschäftigung einräumte.10 Letzteres beinhaltet auch die Freiheit für öffentliche Ämter zu kandidieren und zu arbeiten. Im März 2018 wurden die Bestimmungen im Rahmen des Transgender Persons(Protection of Rights) Act 2018 festgeschrieben.11 Laut diesem Gesetz sind Transgenderpersonen auch dazu berechtigt, mit dem eigens empfundenen Geschlecht anerkannt zu werden (recognized as per his or her self-perceived gender, Chapter 3, 3. (1)). Das heißt, ein biologischer Mann kann in seinem Ausweis eine Frau sein, genauso wie sich jemand mit einem weiblichen Geschlecht offiziell auch als Mann registrieren lassen darf.

1 Qantara.de: Transgender in Pakistan – Menschenrechte einer Minderheit (bit.ly/2UnJU7s)
2 The transgender prostitution: Threat to the rise of AIDS in Pakistan (bit.ly/2UjN4JE)
3 Pakistan Bureau of Statistics: 2017 Census of Pakistan (bit.ly/2TKl2Ct)
4 Amnesty International Report 2017: Pakistan 2017/18 (bit.ly/2FEi51g)
5 Trans Murder Monitoring (TMM) TDoR 2017 Update (bit.ly/2uwvJi0)
6 Qantara.de: Transgender-Aktivismus in Pakistan – Das dynamische dritte Geschlecht (bit.ly/2UgT2ee)
7 The Guardian: Once ostracised, now Pakistani transgender people are running for parliament (bit.ly/2CJsdpb)
8 Pakistanportal.eu: Pakistan berücksichtigt Transgender-Community bei Volkszählung (bit.ly/2UmzjJW)
9 The Guardian: Pakistan Transgender Hijra Third Sex (bit.ly/2UhlgW3)
10 Qantara.de: Transgender rights – Pakistans’s Hijra hold their heads high (bit.ly/2U4XgGF)
11 Transgender Persons (Protection of Rights) Act 2018 (bit.ly/2TISjOG)

Text: Lilian Faye Landesvatter